Herzlich willkommen!

 

Das Hoftheater im Hof der NaunynRitze befindet sich zur Zeit in einer Umbau- und Renovierungsphase.

Wiedereröffnung wird voraussichtlich Anfang 2018 sein.

 

 

Hoftheater Kreuzberg e.V. - Das Theater im Hof der Naunynritze

Die NaunynRitze von aussen

 

Hof NaunynRitze mit Hoftheater links

Theater-Saal
Hoftheater bei Facebook:
https://www.facebook.com/pages/Hoftheater-Kreuzberg/435626886500743
__________________________________________________________________________________
Die letzten Aufführungen:
Fr 20. Nov. / Sa 21. Nov. / Fr 27. Nov. / Sa 28. Nov. Wer zuletzt lacht beißt die hunde. Begegnungsbarrieren und Hoffnungshauch im DaDa-Sein
Frei nach: Mon, Mörike, Ringelnatz und anderen. Regie: Wolfgang Taudtmann / Maryam El-Ghussein. Mit: Judika Bartels, Inga Bogdanski, Viola Karl, Helga Landes, Melanie Nebe, Maria Pries, Britta Schmidt, Wolfgang Taudtmann Susanne Walter. ____________________________________________________________________________________________________
Mittwoch, 25.11. 2014 - 19:00. Film Gösterimi - Zor İsimli Çocuklar. Film Screening - The Kids With The Difficult Names. The 36Boys.- Video-Dokumentation von Bülent Kabas und Serhat Güney über türkische Jugendliche in Kreuzberg36 in den 70ern. Ca 20 min. in türkisch und englisch. - Anschließend Gespräch.
Via-a-vis the school and the home, the streets of the Kreuzberg have crucial importance in the daily lives of the first generation of the Turkish immigrant youth. One of the most important factors driving these young people to the street is likely to be a sort of motivational cleavage between them and their parents. Street was the only place to create identies through countercultures, imagined communities and symbolic affiliations for those who have been excluded by the school and the social environment. The urban space where the young people spent most of their time were safe havens as well as they are the places of struggle, fight and various local political cultural encounters. "Zor ?simli Çocuklar? (The Kids with the Difficult Names) is focusing on the existential struggle of these young immigrant people grew up in Kreuzberg. _____________________________________________________________________________________________________
Das war das diesjährige (4.!!) Kindertheater-Festival 2015! - Bilingual spanisch/deutsch
KAZIBAZE TEATRO: ABSENDER UNBEKANNT
Eines Tages erhält die sympatische Rita einen Brief mit unbekanntem Absender. Wer hat ihr diesen geschrieben? Ein Prinz,ein berühmter Schauspieler, ein nicht gerwerkschaftlich organsierter Briefträger?
Auf der Suche nach dem Verfasser gerät sie in ein Abenteuer, welches ihr Leben verändern wird!
“Absender unbekannt” ist ein Stück voll von Theater, Circus, Spaß und Harmonie.
ROTONDA TEATRO: WIR SCHWEINSCHEN BLEIBEN ALLE!
Ich werde husten und prusten und euer Haus zusammenpusten, sagte der Wolf. Wir bleiben alle!, sagten die Schweinchen.
Frei nach dem Märchen ‘Die drei kleinen Schweinchen’, erzählt Rotonda Teatro eine moderne Fabel mit Anspielung auf das Grundrecht zur Gewährleistung von angemessenem Wohnraum.
NiMú. EIN AUSFLUG mit SINTÓN und NISÓN
Sie sind zwei und sie sind frech. - Sintón und Nisón laden dich auf eine ziellose verspielte Reise ein. Das Rezept: ein Kilo Humor, ein bisschen Pantomime, einer Prise Tanz und das ganze geschmückt mit einem Kleiderständer. Der Kleiderständer verwandelt Sintón und Nisón in bunte lustige Charaktere und sie verlieren sich an verschieden Orte wo die Phantasie entscheidet.
KINDEROPER BERLIN: DER GESTIEFELTE KATER
Lassen Sie sich verzaubern von der legendären Gesichte des Gestiefelten Katers in wunderbarer und Action geladener Oper. Lassen Sie sich überwältigen von einer cleveren Katze, die mit Ihrem Besitzer spricht, einen riesigem grünen Ogre der sich in eine klitzekleine Maus verwandeln kann und einem König der einzig und allein Glück für seine Tochter will. Lehnen Sie sich zurück und erleben Sie wie ein gewöhnlicher Müller sich in den mächtigsten Mann des Königreiches verwandelt.
MOSAICO TEATRO: MEXIKANISCHE LEGENDEN
Warum gibt es die Sonne? Warum den Mond? Warum den Mais? Warum die Tiere? Das fragen sich die Mexikaner immer wieder. In “Mexikanische Legenden” lernen die Zuschauer einige Antworten auf diese unzähligen Fragen kennen. Wir sprechen über unsere Vorfahren und ihre Götter, die ihnen dabei geholfen haben, die Welt zu erschaffen.
Eine Performance aus dem Herzen Mexikos mit dem Besten aus Musik und Tanz mit Adriana Barrera y Helga Delgado.
_____________________________________________________________________________
24.10.2015. Jonathan Kay. Fooling Workshops + Evening Performances
Fr., Sa., 25./26. September 2015 - TiM Theater in Moabit - William Shakespeare`s Hamlet -
KÖNIG "Kennen Sie den Inhalt schon? Gibt es da nichts Ungehöriges in diesem Stück?" - HAMLET "Nein, nein – sie scherzen bloß: Sie vergiften sich, scherzenshalber, ganz so wie es sich gehört." - Hamlet III. Akt, 2. Szene - Es spielen:
Anna Henning, Birga Schlottmann, Florian Gehringer, Marko Herden, Matthis Denneler, Maximilian Speck, Melanie Hilpert, Melf Boeckel, Katja Schulz, Oliver Rieger. - Textbearbeitung und Regie: Christian Mahnkopf.
___________________________________________________________________________
Do., 24. September 2015 - 18:00 Projektergebnis der Klasse 14/3 - der Fachhochschule für Sozialpädagogik (Euroakademie) - "Wir sind Alice" - In Anlehnung an "Alice im Wunderland" improvisierten wir mit Bewegung, Schauspiel und Musik rund um die Themen Identität, Begegnungen, Ängste und Phantasie.- Leitung: Heike Ulbrich.
_________________________________________________________________
Fr., Sa., 18./19.9./- 20:00 / So., 20.9. 2015 - 19:00 Grupo Oito + 1 #4edition von Grupo Oito:
Untitled | Ricardo de Paula, / Doch! | Caroline Alves, / SECRET PLAN | Natalie Riedelsheimer, / Treffgegen | Miro Wallner
Gast aus Nairobi: Misunderstood | Kefa Oiro . Technik / Support: Zé Paiva & Laura Alonso
Konzept. - Die Idee dieses Projekts ist es, das Tanzkollektiv Grupo Oito, verstanden als ein Zusammenschluss individueller Choreographen, mit anderen Künstlern der zeitgenössischen Tanzszene zusammen zu bringen und zu vernetzen. Hierdurch soll ein Austausch angeregt werden zwischen verschiedenen kulturellen Identitäten, die sich in Bewegung und Körpersprache manifestieren. Das Projekt dient dabei nicht nur als Plattform für die Künstler, um sich über ihre Arbeit auszutauschen – die einzelnen Performances erscheinen durch die sich verändernde Konstellation auch für die Zuschauer in jeweils neuem Licht. Sich ständig verändernde Aspekte unserer Gesellschaft werden artikuliert und sollen damit diverse Blickwinkel auf unsere Umwelt eröffnen.
___________________________________________________________________________________________
12./13. 9. + 4.11. 2015 nikablue*productions: Spieltrieb. Inszenierung von "Spieltrieb" nach dem Roman von Juli Zeh in einer Bühnenfassung von Bernhard Studlar.
Ada und Alev sind Prototypen einer Vision. Durch das Spiel setzen sie den Sinn und Zweck ihres Seins selbst und überschreiten dabei die Grenzen der Moral- und Normvorstellungen ihres Umfeldes.
Johanna Faltinat: Dramaturgie. Anika Lachnitt: Regie. Shir Levanon: Bühne und Kostüm.
_______________________________________________________________________
5. 7. 2015 _Das temporäre Collective_ 2. Gründungstafel
Gesellschaft für theaterpädagogische Projektarbeit, Forschung und Fortbildung im Sozialen Raum
Leitung: Claudia Rudolph
_Das temporäre Collective_ initiiert die Vernetzung ehemaliger Studierender wie Dozierender der Zusatzqualifikation Theaterpädagogik im Fachbereich Soziale Arbeit der Evangelischen Hochschule Berlin für theaterpädagogische Projektarbeit, Entwicklung von Fortbildungsformaten und Forschungsanliegen. Die im Studium gemeinsam angelegten theaterpädagogischen Arbeitsweisen können sich somit in temporären Kollektiven zu ausgewählten Fragestellungen und Projektideen in Verbindung mit der Praxis professionell weiter entwickeln. Die 2. Gründungstafel am 5.7. lädt ein, über das Anliegen der Gesellschaft ins Gespräch zu gehen und sich über Ideen, Wünsche und Möglichkeiten der Verbindungen zur Sozialen Praxis auszutauschen.Die Gründungsphase der Gesellschaft ist vorerst für zwei Jahre vorgesehen und wird in regelmäßigen Abständen zu weiteren Diskussionsforen einladen.
____________________________________________________________________________________________________________
1. Juli 2015 - Theaterbündnis Blumenstrauß - „Nur Räuber im Wald?“
gefördert durch das Programm „Künste öffnen Welten“ der Bundesvereinigung für kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) im Rahmen des Bundesprogrammes „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“
___________________________________________________________________________________________
4. 7. 2015 - Freie Schule Kreuzberg - Die Gruppe "Theater muss sein" mit einer "Werkschau" zum Thema: ele Mente/feuer.wasser.erde.luft.
_______________________________________________________________________________________________
16. - 21. Juni 2015 - Theaterpädagogik (MA) UdK, Abschlussklasse - processingfestival .
Vom 16.–21.Juni sortieren wir unsere universitären Abschlussprojekte zu einem gemeinsam zu begehenden Festival. alle Fotos © Sonia Teruel
_________________________________________________
ZITTERPARTY . Ein Kooperationsprojekt der Jungen Staatsoper mit der BEST-Sabel-Berufsakademie im Rahmen von Tusch – theater und schule
»Eigenverantwortung, damit kann ich so gar nichts anfangen.« Gedanken auf dem Weg zur Zitterparty: Mein Alltag fühlt sich an wie ein Trödelmarkt. Ich bin völlig überfordert. Da auch hier wieder niemand, außer mir, die Situation komisch zu finden scheint, frage ich mich: Was geht Euch nah und was nicht? Was geht Euch zu weit? Ich stelle mir meine peinlichsten Momente, meine schlimmsten Albträume und meine schönsten Erlebnisse in einen Mixer geworfen vor. Konfron … und weiter? Es bestehen Gründe sich mit Themen wie »Zeitdruck« und »Ratlosigkeit« zu beschäftigen. Ich bin immer unter Strom: Den nächsten Termin im Nacken, dabei gut aussehen und bloß nicht auf halber Strecke den Kopf verlieren. Muss das immer so sein?
____________________________________________________________________________________________________
Homologie. Die LGBTIQA*-Community: Ein Buchstabensalat, eine Stadtkarte, ein Anthem, eine Ansammlung von Diskriminierungserfahrungen oder ein Mysterium, das sofort verpufft sobald es genauer unter die Lupe genommen wird?
Ομολογία/Homologie ist griechisch und bedeutet „Bekenntnis“. Neun Menschen begeben sich auf die Suche nach der Community, tasten sich slammend und schweigend, mal als Gruppe geschlossen und mal vereinzelt vorwärts. Im stetigen Hin und Her zwischen Betrachtung und Identifizierung treffen sie auf die Homo-Lobby, decken Unterdrückungsmechanismen der Gesellschaft auf und schüttelt die Fesseln der Zuschreibungen ab. Gelingt dieses Vorhaben länger als nur für einen kurzen theatralen Augenblick?
_______________________________________________________________________________________________
Gemenschenräte – Radgemantsche. Eine Versammlung von Arbeitsgeräten und Menschen
„Nicht Menschen handeln, sondern Netzwerke oder Ensembles, in denen Menschen und Nicht-Menschen, also Maschinen, Dinge, Materialien, andere Lebewesen, miteinander in Verbindung stehen. Erst die Verbindung zwischen beiden Arten von Akteuren macht Handlung möglich. Es gilt die Mitwirkung der Dinge in Erinnerung zu rufen und zu würdigen.“ Bruno Latour Wir, zehn Menschen und zehn Arbeitsgeräte haben uns in den letzen drei Monaten versammelt um unsere gemeinsame Beziehung und unsere (zukünftige) Arbeit in den Blick zu nehmen. Am 19. und 20. Juni treten wir nun an die Öffentlichkeit und präsentieren: Was uns trennt und was uns verbindet, wer wir sind und welche Arbeit wir verrichten, welche Sprache wir sprechen und was es zu sagen gibt!
_____________________________________________________________________________________________________
alle Fotos © Sonia Teruel
_________________________________________________________________________________________
Freitag, 5.6. 2015 - VHS Wilmersdorf. "Szenen aus 'Mr. Pilks Irrenhaus"
Ein Mann wirft sich weg / Unsichtbarkeit oder Die Beiden Ehemänner / Socke in der Suppe / Das Huhn
Susann Kloss (Kursleiterin)
_________________________________________________________________________________________________________
Do 28.5. und Fr 29.5. 2015 - Kunstrial - Movidito Movidito
Das Stück “Movidito Movidito” ist eine Theaterproduktion, die basierend auf der Lebensgeschichte von Eleonora, der Tochter italienischer Immigranten, die Geschichte des Cuarteto Cordobés erzählt. Dieses ist ein Musikgenre, das nicht nur die kulturellen, sondern auch die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Prozesse beeinflusst hat. Außerdem war es das Resultat einer Fusion der Niederlassung der verschiedenen neuen Kulturen, die aus dem alten Kontinent stammten und wegen der wirtschaftlichen Krise in Europa gezwungen waren, sich auf die Suche nach neuen Chancen in Lateinamerika zu machen. -Das Stück wird durchgehend von einer Musikgruppe begleitet, welche verschiedene Lieder interpretiert und so die wichtigen Momente der Geschichte aufgreift: die Immigration, die sozialen Kämpfe und die Liebe. -María Luisa Stille (Regie, Szenischer Text) / Leonore Lukschy (Bühnenbild, Kostüme, Dramaturgische Mitarbeit) Manuel Funes (Komponist) / Tanja Watoro (Schauspielerin) / Feierabend (Band)
__________________________________________________________________________________________
Samstag 9.5. 2015. - Viola Heeß “Cabaret Größenwahn”
Chansons aus dem “Cabaret Größenwahn”. Text und Musik: Blandine Ebinger und Friedrich Hollaender. Am Piano René Mense
_______________________________________________________________________________
Mondolibro, Berlin. Freitag 8. Mai 2015. - Teatro Tutti giù per terra remixed
Programm in italienischer Sprache
Lo scrittore Giuseppe Culicchia e l’attrice clown Federica Mafucci sono i protagonisti dell’insolito spettacolo
"Tutti giù per terra remixed"
Prendendo spunto dalla nuova edizione del suo romanzo d’esordio, "Tutti giù per terra", dal quale è stato tratto l’omonimo film di Davide Ferrario interpretato da Valerio Mastrandrea, Culicchia sovverte tutte le regole della classica presentazione libraria dando vita a un’“antipresentazione”.
Tra letture corroboranti e gag esilaranti, "Tutti giù per terra remixed" è un reading spettacolare
del tutto fuori dagli schemi.
GIUSEPPE CULICCHIA (Torino 1965) ha esordito con il romanzo "Tutti giù per terra" nel 1994, da cui è stato tratto l’omonimo film di Davide Ferrario con Valerio Mastrandrea. In seguito, ha pubblicato una ventina di libri con i maggiori editori italiani, e ha tradotto, tra gli altri, Mark Twain, Francis Scott Fitzgerald e Bret Easton Ellis.
FEDERICA MAFUCCI (Arezzo 1986) ha conseguito il diploma in Arti Performative e del Teatro all’Atelier Teatro Fisico di Philip Radice. Dal 2013 cura e interpreta i reading-spettacolo insieme a Giuseppe Culicchia.
____________________________________________________________________________________________________________
29. 3. 2015 T3 Kollektiv - Schnecke - Tanzperformance -
Eine Solo Performance, in der das Bewusstsein eines mehrdeutigen Körpers als "Schlachtfeld" im Sinne Foucaults seziert wird. Durch einen Prozess multipler Transformationen wird der Körper auf seine roheste Substanz reduziert. Inspiriert von Themen und Fragen der Intersexualität und der Zweigeschlechtlichkeit unter sozialen und bio-mimetischen Aspekten. Rosabel Huguet, Eva G. Alonso & Roger Rossell
______________________________________________________________________________________________________________
20. + 21. März 2015.  Treptow-Kolleg Berlin.  V - wie Vendetta
Adaption der Graphic Novel von Alan Moore + David LLoyd
_______________________________________________________________________________________________________
25. Februar 2015 - parole emil! - Ein Projekt vcon Mitspielgelegenheit e.V.
Die Achterbahn des Lebens
Du steigst ein. Es geht langsam nach oben. Ein Kribbeln im Bauch. Du kommst an
– hoch oben. Ein Gefühl von Freiheit und Euphorie. Plötzlich: Dein Sturz ins
Bodenlose. Dir ist zum kotzen zu mute. Bestimmt riskierst du eine nächste Runde.
Es geht langsam wieder nach oben. Ein Kribbeln im Bauch......
_______________________________________________________________________________________________________
17. - 22. Februar 2015
Teatro del Lemming (Italy)
OEDIPUS. TRAGEDY OF SENSES FOR ONE SPECTATOR
The spectator will be blindfolded.
From the 17th to the 22nd of February between 17.00 and 21.30 Hoftheater Kreuzberg, Naunynstr. 63, 10997
17.00/17.30/18.00/18.30/19.00/19.30/20.00/20.30/21.00/21.30
This spectacle was presented the first time in Italy 1996, and got the first page of LA STAMPA, one of the main italian newspapers. Till now it has been played more than 5000 times. It is a cult of the Italian experimental theatre.
Teatro del Lemming _ Homepage
http://www.teatrodellemming.it/
____________________________________________________________________________________________________________
30./31. Februar 2015 - Oito Solos + 1
Konzept. - Die Idee dieses Projekts ist es, das Tanzkollektiv Grupo Oito, verstanden als ein Zusammenschluss individueller Choreographen, mit anderen Künstlern der zeitgenössischen Tanzszene zusammen zu bringen und zu vernetzen. Hierdurch soll ein Austausch angeregt werden zwischen verschiedenen kulturellen Identitäten, die sich in Bewegung und Körpersprache manifestieren. Das Projekt dient dabei nicht nur als Plattform für die Künstler, um sich über ihre Arbeit auszutauschen – die einzelnen Performances erscheinen durch die sich verändernde Konstellation auch für die Zuschauer in jeweils neuem Licht. Sich ständig verändernde Aspekte unserer Gesellschaft werden artikuliert und sollen damit diverse Blickwinkel auf unsere Umwelt eröffnen.
Grupo Oito: Caroline Alves: Doch / Natalie Riedelsheimer: Fragment #1 „Snacht of“ / Ricardo de Paula: Untitled / Zé de Paiva / Laura Alonso: Die Valsa #6 / Gast: Irineu Marcovecchio: Unfall
Textrezension und Übersetzung: Nara Virgens
Techniker: Miro Wallner, Zé de Paiva
___________________________________________________________________________________________________
27. 2. 2015 - Das temporäre Collective
Gesellschaft für theaterpädagogische Projektarbeit, Forschung und Fortbildung im Sozialen Raum
Gründungstafel am 12-16 Uhr im Hoftheater. Leitung: Claudia Rudolph
_Das temporäre Collective_ initiiert die Vernetzung ehemaliger Studierender wie Dozierender der Zusatzqualifikation Theaterpädagogik im Fachbereich Soziale Arbeit der Evangelischen Hochschule Berlin für theaterpädagogische Projektarbeit, Entwicklung von Fortbildungsformaten und Forschungsanliegen. Die im Studium gemeinsam angelegten theaterpädagogischen Arbeitsweisen können sich somit in temporären Kollektiven zu ausgewählten Fragestellungen und Projektideen in Verbindung mit der Praxis professionell weiter entwickeln. Die Gründungstafel am 27.2. lädt ein, über das Anliegen der Gesellschaft ins Gespräch zu gehen und sich über Ideen, Wünsche und Möglichkeiten der Verbindungen zur Sozialen Praxis auszutauschen.
Die Gründungsphase der Gesellschaft ist vorerst für zwei Jahre vorgesehen und wird in regelmäßigen Abständen zu weiteren Diskussionsforen einladen.
___________________________________________________________________________________________________
27. 2. 2015. Theater auf dem Weg. "WohntraumA"
Ein Stück der Gruppe "Theater auf dem Weg" zum Thema Gentrifizierung. - Die Bewohner eines Hauses welches verkauft wurde, werden zwangsumgesiedelt. - Auf engem Raum zeichnen die Protagonisten ein Bild, mit einer ordentlichen Prise Humor und Ironie aber auch der notwendigen Ernsthaftigkeit wie es auf dem Wohnungsmarkt aussieht bzw. bald aussehen könnte.
__________________________________________________________________________________________________________
20./21./22. November 2014 - Grupo Oito - JOBS 3.0
Jobs ist ein Labor für die Auseinandersetzung zwischen Geist und Körper. Die Experimente können abstrakt oder konkret, individuell oder kollektiv vollzogen werden. Jedes Mal wird dabei das Konzept im Arbeitsprozess neu erschaffen. So entsteht jedesmal aufs Neue eine Herausforderung zwischen Forschung und Schöpfung, zwischen Recherche und Kreation. Jobs 3.0 inside ist die dritte Auflage der Jobs-Serie. Tänzer, die regelmäßig den Get Physical Process mit Ricardo trainieren, sind eingeladen, daran teilzunehmen. Jeder, der mitmacht, hat die Möglichkeit, mit Grupo Oito in diesem Prozess sein Bewegungsrepertoire zu erweitern, sensibler für den eigenen Körper zu werden, sich selbst besser kennen zu lernen, sich neu zu erfahren und immer wieder anderen Herausforderungen zu begegnen, ganz besonders auch auf der Bühne.
Grupo Oito mit Gästen:
Anne Vogel ,Can Kahya, Caroline Alves,Claudia Oehler,Elitza Nanova, Fausta Scarangella, Laura Alonso, Lena Pansegrau ,Lina Marie Rohde , Mareike Luzia Jung, Melody Makeda, Miro Wallner ,Natalie Riedelsheimer, Ricardo de Paula, Ronja Stegmann, Zé de Paiva.
______________________________________________________________________________________________________
7./8. November 2014 -Oxana Chi - Durch Gärten
________________________________________________________________________________
4./5. November 2014 - Umbral Teatro - La que no fué
_____________________________________________________________________________________________________
30. Oktober 2014 - Jonathan Kay - Fooling Performance
____________________________________________________________________________________________________________
21.9. - 7.12 2014 - 3. Kindertheater-Reihe - bilingual spanisch/deutsch
volles Programm als PDF: 3. Kindertheater-Reihe
3. Kindertheater-Reihe
2014_09_21_FLYER+KTR+HERBST+$28AB$29
2014_09_21_FLYER+KTR+HERBST+$28AB$29.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]
_______________________________________________________________________________________________
10./11./17./18. Oktober 2014 - Reichweite. Zeitgenössischer Tanz
___________________________________________________________________________
27. September 2014 - Freie Schule Kreuzberg. Theater muß sein. "Schlimmer als man denkt"
___________________________________________________________________________
19. September 2014 - Necessity Arts Collective. Nur-So-Geschichten
___________________________________________________________________________
15. September 2014- Dominik Werner - Transition Theater Workshop: Momo und die Suche nach den grauen Herren in uns...
Wer und wo sind die grauen Herren aus der Geschichte von Momo, wenn wir sie in unserem
Alltag und in uns suchen?
Das Märchen Momo von Michael Ende erzählt die Geschichte einer Gemeinschaft, in der die Menschen durch den
Einfluss der grauen Herren immer weniger Zeit für sich und andere haben. Ist dieses Märchen ein Spiegel unserer Wachstumsgesellschaft? Welche Bedeutung haben die Beziehungen zwischen Zeit, Geld und Gemeinschaft für eine Postwachstumsgesellschaft? Und für uns heute in unserem Leben?
___________________________________________________________________________
23./24. August 2014 - Mithra Zahedi - Die Unzumutbaren - Zustand Null
___________________________________________________________________________
4./5. Juli 2014 - Theater am Tisch. Getaway
____________________________________________________________________________
2./3. Juli 2014 - UDK Masterprojekt - Are people strange ?
____________________________________________________________________________
27./28. Juni 2014 - UDK Masterprojekt - Anstoss - Ein Familienfest
______________________________________________________________________________________
23.5.2014 - TanzTangente - 4 Rooms
_______________________________________________________________________
14./15. Juni 2014 - Patrick e(s)t moi . Ein Solo von Christina Kyriazidi
__________________________________________________________________________________________________
7./8. Juni 2014 - MDVZ - Ein Tanzstück für Nichttänzer -Tanz Europe Express
Hoftheater Kreuzberg e.V. - Das Theater im Hof der Naunynritze
Das Hoftheater Kreuzberg ist wegen Sanierungsarbeiten für einige Zeit GESCHLOSSEN

Wiedereröffnung

wird voraussichtlich Anfang 2018 sein.

Die NaunynRitze von aussen
Hof NaunynRitze mit Hoftheater links
Theater-Saal
Hoftheater bei Facebook:
https://www.facebook.com/pages/Hoftheater-Kreuzberg/435626886500743
__________________________________________________________________________________
Die letzten Aufführungen:
Fr 20. Nov. / Sa 21. Nov. / Fr 27. Nov. / Sa 28. Nov. Wer zuletzt lacht beißt die hunde. Begegnungsbarrieren und Hoffnungshauch im DaDa-Sein
Frei nach: Mon, Mörike, Ringelnatz und anderen. Regie: Wolfgang Taudtmann / Maryam El-Ghussein. Mit: Judika Bartels, Inga Bogdanski, Viola Karl, Helga Landes, Melanie Nebe, Maria Pries, Britta Schmidt, Wolfgang Taudtmann Susanne Walter. ____________________________________________________________________________________________________
Mittwoch, 25.11. 2014 - 19:00. Film Gösterimi - Zor İsimli Çocuklar. Film Screening - The Kids With The Difficult Names. The 36Boys.- Video-Dokumentation von Bülent Kabas und Serhat Güney über türkische Jugendliche in Kreuzberg36 in den 70ern. Ca 20 min. in türkisch und englisch. - Anschließend Gespräch.
Via-a-vis the school and the home, the streets of the Kreuzberg have crucial importance in the daily lives of the first generation of the Turkish immigrant youth. One of the most important factors driving these young people to the street is likely to be a sort of motivational cleavage between them and their parents. Street was the only place to create identies through countercultures, imagined communities and symbolic affiliations for those who have been excluded by the school and the social environment. The urban space where the young people spent most of their time were safe havens as well as they are the places of struggle, fight and various local political cultural encounters. "Zor ?simli Çocuklar? (The Kids with the Difficult Names) is focusing on the existential struggle of these young immigrant people grew up in Kreuzberg. _____________________________________________________________________________________________________
Das war das diesjährige (4.!!) Kindertheater-Festival 2015! - Bilingual spanisch/deutsch
KAZIBAZE TEATRO: ABSENDER UNBEKANNT
Eines Tages erhält die sympatische Rita einen Brief mit unbekanntem Absender. Wer hat ihr diesen geschrieben? Ein Prinz,ein berühmter Schauspieler, ein nicht gerwerkschaftlich organsierter Briefträger?
Auf der Suche nach dem Verfasser gerät sie in ein Abenteuer, welches ihr Leben verändern wird!
“Absender unbekannt” ist ein Stück voll von Theater, Circus, Spaß und Harmonie.
ROTONDA TEATRO: WIR SCHWEINSCHEN BLEIBEN ALLE!
Ich werde husten und prusten und euer Haus zusammenpusten, sagte der Wolf. Wir bleiben alle!, sagten die Schweinchen.
Frei nach dem Märchen ‘Die drei kleinen Schweinchen’, erzählt Rotonda Teatro eine moderne Fabel mit Anspielung auf das Grundrecht zur Gewährleistung von angemessenem Wohnraum.
NiMú. EIN AUSFLUG mit SINTÓN und NISÓN
Sie sind zwei und sie sind frech. - Sintón und Nisón laden dich auf eine ziellose verspielte Reise ein. Das Rezept: ein Kilo Humor, ein bisschen Pantomime, einer Prise Tanz und das ganze geschmückt mit einem Kleiderständer. Der Kleiderständer verwandelt Sintón und Nisón in bunte lustige Charaktere und sie verlieren sich an verschieden Orte wo die Phantasie entscheidet.
KINDEROPER BERLIN: DER GESTIEFELTE KATER
Lassen Sie sich verzaubern von der legendären Gesichte des Gestiefelten Katers in wunderbarer und Action geladener Oper. Lassen Sie sich überwältigen von einer cleveren Katze, die mit Ihrem Besitzer spricht, einen riesigem grünen Ogre der sich in eine klitzekleine Maus verwandeln kann und einem König der einzig und allein Glück für seine Tochter will. Lehnen Sie sich zurück und erleben Sie wie ein gewöhnlicher Müller sich in den mächtigsten Mann des Königreiches verwandelt.
MOSAICO TEATRO: MEXIKANISCHE LEGENDEN
Warum gibt es die Sonne? Warum den Mond? Warum den Mais? Warum die Tiere? Das fragen sich die Mexikaner immer wieder. In “Mexikanische Legenden” lernen die Zuschauer einige Antworten auf diese unzähligen Fragen kennen. Wir sprechen über unsere Vorfahren und ihre Götter, die ihnen dabei geholfen haben, die Welt zu erschaffen.
Eine Performance aus dem Herzen Mexikos mit dem Besten aus Musik und Tanz mit Adriana Barrera y Helga Delgado.
_____________________________________________________________________________
24.10.2015. Jonathan Kay. Fooling Workshops + Evening Performances
Fr., Sa., 25./26. September 2015 - TiM Theater in Moabit - William Shakespeare`s Hamlet -
KÖNIG "Kennen Sie den Inhalt schon? Gibt es da nichts Ungehöriges in diesem Stück?" - HAMLET "Nein, nein – sie scherzen bloß: Sie vergiften sich, scherzenshalber, ganz so wie es sich gehört." - Hamlet III. Akt, 2. Szene - Es spielen:
Anna Henning, Birga Schlottmann, Florian Gehringer, Marko Herden, Matthis Denneler, Maximilian Speck, Melanie Hilpert, Melf Boeckel, Katja Schulz, Oliver Rieger. - Textbearbeitung und Regie: Christian Mahnkopf.
___________________________________________________________________________
Do., 24. September 2015 - 18:00 Projektergebnis der Klasse 14/3 - der Fachhochschule für Sozialpädagogik (Euroakademie) - "Wir sind Alice" - In Anlehnung an "Alice im Wunderland" improvisierten wir mit Bewegung, Schauspiel und Musik rund um die Themen Identität, Begegnungen, Ängste und Phantasie.- Leitung: Heike Ulbrich.
_________________________________________________________________
Fr., Sa., 18./19.9./- 20:00 / So., 20.9. 2015 - 19:00 Grupo Oito + 1 #4edition von Grupo Oito:
Untitled | Ricardo de Paula, / Doch! | Caroline Alves, / SECRET PLAN | Natalie Riedelsheimer, / Treffgegen | Miro Wallner
Gast aus Nairobi: Misunderstood | Kefa Oiro . Technik / Support: Zé Paiva & Laura Alonso
Konzept. - Die Idee dieses Projekts ist es, das Tanzkollektiv Grupo Oito, verstanden als ein Zusammenschluss individueller Choreographen, mit anderen Künstlern der zeitgenössischen Tanzszene zusammen zu bringen und zu vernetzen. Hierdurch soll ein Austausch angeregt werden zwischen verschiedenen kulturellen Identitäten, die sich in Bewegung und Körpersprache manifestieren. Das Projekt dient dabei nicht nur als Plattform für die Künstler, um sich über ihre Arbeit auszutauschen – die einzelnen Performances erscheinen durch die sich verändernde Konstellation auch für die Zuschauer in jeweils neuem Licht. Sich ständig verändernde Aspekte unserer Gesellschaft werden artikuliert und sollen damit diverse Blickwinkel auf unsere Umwelt eröffnen.
___________________________________________________________________________________________
12./13. 9. + 4.11. 2015 nikablue*productions: Spieltrieb. Inszenierung von "Spieltrieb" nach dem Roman von Juli Zeh in einer Bühnenfassung von Bernhard Studlar.
Ada und Alev sind Prototypen einer Vision. Durch das Spiel setzen sie den Sinn und Zweck ihres Seins selbst und überschreiten dabei die Grenzen der Moral- und Normvorstellungen ihres Umfeldes.
Johanna Faltinat: Dramaturgie. Anika Lachnitt: Regie. Shir Levanon: Bühne und Kostüm.
_______________________________________________________________________
5. 7. 2015 _Das temporäre Collective_ 2. Gründungstafel
Gesellschaft für theaterpädagogische Projektarbeit, Forschung und Fortbildung im Sozialen Raum
Leitung: Claudia Rudolph
_Das temporäre Collective_ initiiert die Vernetzung ehemaliger Studierender wie Dozierender der Zusatzqualifikation Theaterpädagogik im Fachbereich Soziale Arbeit der Evangelischen Hochschule Berlin für theaterpädagogische Projektarbeit, Entwicklung von Fortbildungsformaten und Forschungsanliegen. Die im Studium gemeinsam angelegten theaterpädagogischen Arbeitsweisen können sich somit in temporären Kollektiven zu ausgewählten Fragestellungen und Projektideen in Verbindung mit der Praxis professionell weiter entwickeln. Die 2. Gründungstafel am 5.7. lädt ein, über das Anliegen der Gesellschaft ins Gespräch zu gehen und sich über Ideen, Wünsche und Möglichkeiten der Verbindungen zur Sozialen Praxis auszutauschen.Die Gründungsphase der Gesellschaft ist vorerst für zwei Jahre vorgesehen und wird in regelmäßigen Abständen zu weiteren Diskussionsforen einladen.
____________________________________________________________________________________________________________
1. Juli 2015 - Theaterbündnis Blumenstrauß - „Nur Räuber im Wald?“
gefördert durch das Programm „Künste öffnen Welten“ der Bundesvereinigung für kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) im Rahmen des Bundesprogrammes „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“
___________________________________________________________________________________________
4. 7. 2015 - Freie Schule Kreuzberg - Die Gruppe "Theater muss sein" mit einer "Werkschau" zum Thema: ele Mente/feuer.wasser.erde.luft.
_______________________________________________________________________________________________
16. - 21. Juni 2015 - Theaterpädagogik (MA) UdK, Abschlussklasse - processingfestival .
Vom 16.–21.Juni sortieren wir unsere universitären Abschlussprojekte zu einem gemeinsam zu begehenden Festival. alle Fotos © Sonia Teruel
_________________________________________________
ZITTERPARTY . Ein Kooperationsprojekt der Jungen Staatsoper mit der BEST-Sabel-Berufsakademie im Rahmen von Tusch – theater und schule
»Eigenverantwortung, damit kann ich so gar nichts anfangen.« Gedanken auf dem Weg zur Zitterparty: Mein Alltag fühlt sich an wie ein Trödelmarkt. Ich bin völlig überfordert. Da auch hier wieder niemand, außer mir, die Situation komisch zu finden scheint, frage ich mich: Was geht Euch nah und was nicht? Was geht Euch zu weit? Ich stelle mir meine peinlichsten Momente, meine schlimmsten Albträume und meine schönsten Erlebnisse in einen Mixer geworfen vor. Konfron … und weiter? Es bestehen Gründe sich mit Themen wie »Zeitdruck« und »Ratlosigkeit« zu beschäftigen. Ich bin immer unter Strom: Den nächsten Termin im Nacken, dabei gut aussehen und bloß nicht auf halber Strecke den Kopf verlieren. Muss das immer so sein?
____________________________________________________________________________________________________
Homologie. Die LGBTIQA*-Community: Ein Buchstabensalat, eine Stadtkarte, ein Anthem, eine Ansammlung von Diskriminierungserfahrungen oder ein Mysterium, das sofort verpufft sobald es genauer unter die Lupe genommen wird?
Ομολογία/Homologie ist griechisch und bedeutet „Bekenntnis“. Neun Menschen begeben sich auf die Suche nach der Community, tasten sich slammend und schweigend, mal als Gruppe geschlossen und mal vereinzelt vorwärts. Im stetigen Hin und Her zwischen Betrachtung und Identifizierung treffen sie auf die Homo-Lobby, decken Unterdrückungsmechanismen der Gesellschaft auf und schüttelt die Fesseln der Zuschreibungen ab. Gelingt dieses Vorhaben länger als nur für einen kurzen theatralen Augenblick?
_______________________________________________________________________________________________
Gemenschenräte – Radgemantsche. Eine Versammlung von Arbeitsgeräten und Menschen
„Nicht Menschen handeln, sondern Netzwerke oder Ensembles, in denen Menschen und Nicht-Menschen, also Maschinen, Dinge, Materialien, andere Lebewesen, miteinander in Verbindung stehen. Erst die Verbindung zwischen beiden Arten von Akteuren macht Handlung möglich. Es gilt die Mitwirkung der Dinge in Erinnerung zu rufen und zu würdigen.“ Bruno Latour Wir, zehn Menschen und zehn Arbeitsgeräte haben uns in den letzen drei Monaten versammelt um unsere gemeinsame Beziehung und unsere (zukünftige) Arbeit in den Blick zu nehmen. Am 19. und 20. Juni treten wir nun an die Öffentlichkeit und präsentieren: Was uns trennt und was uns verbindet, wer wir sind und welche Arbeit wir verrichten, welche Sprache wir sprechen und was es zu sagen gibt!
_____________________________________________________________________________________________________
alle Fotos © Sonia Teruel
_________________________________________________________________________________________
Freitag, 5.6. 2015 - VHS Wilmersdorf. "Szenen aus 'Mr. Pilks Irrenhaus"
Ein Mann wirft sich weg / Unsichtbarkeit oder Die Beiden Ehemänner / Socke in der Suppe / Das Huhn
Susann Kloss (Kursleiterin)
_________________________________________________________________________________________________________
Do 28.5. und Fr 29.5. 2015 - Kunstrial - Movidito Movidito
Das Stück “Movidito Movidito” ist eine Theaterproduktion, die basierend auf der Lebensgeschichte von Eleonora, der Tochter italienischer Immigranten, die Geschichte des Cuarteto Cordobés erzählt. Dieses ist ein Musikgenre, das nicht nur die kulturellen, sondern auch die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Prozesse beeinflusst hat. Außerdem war es das Resultat einer Fusion der Niederlassung der verschiedenen neuen Kulturen, die aus dem alten Kontinent stammten und wegen der wirtschaftlichen Krise in Europa gezwungen waren, sich auf die Suche nach neuen Chancen in Lateinamerika zu machen. -Das Stück wird durchgehend von einer Musikgruppe begleitet, welche verschiedene Lieder interpretiert und so die wichtigen Momente der Geschichte aufgreift: die Immigration, die sozialen Kämpfe und die Liebe. -María Luisa Stille (Regie, Szenischer Text) / Leonore Lukschy (Bühnenbild, Kostüme, Dramaturgische Mitarbeit) Manuel Funes (Komponist) / Tanja Watoro (Schauspielerin) / Feierabend (Band)
__________________________________________________________________________________________
Samstag 9.5. 2015. - Viola Heeß “Cabaret Größenwahn”
Chansons aus dem “Cabaret Größenwahn”. Text und Musik: Blandine Ebinger und Friedrich Hollaender. Am Piano René Mense
_______________________________________________________________________________
Mondolibro, Berlin. Freitag 8. Mai 2015. - Teatro Tutti giù per terra remixed
Programm in italienischer Sprache
Lo scrittore Giuseppe Culicchia e l’attrice clown Federica Mafucci sono i protagonisti dell’insolito spettacolo
"Tutti giù per terra remixed"
Prendendo spunto dalla nuova edizione del suo romanzo d’esordio, "Tutti giù per terra", dal quale è stato tratto l’omonimo film di Davide Ferrario interpretato da Valerio Mastrandrea, Culicchia sovverte tutte le regole della classica presentazione libraria dando vita a un’“antipresentazione”.
Tra letture corroboranti e gag esilaranti, "Tutti giù per terra remixed" è un reading spettacolare
del tutto fuori dagli schemi.
GIUSEPPE CULICCHIA (Torino 1965) ha esordito con il romanzo "Tutti giù per terra" nel 1994, da cui è stato tratto l’omonimo film di Davide Ferrario con Valerio Mastrandrea. In seguito, ha pubblicato una ventina di libri con i maggiori editori italiani, e ha tradotto, tra gli altri, Mark Twain, Francis Scott Fitzgerald e Bret Easton Ellis.
FEDERICA MAFUCCI (Arezzo 1986) ha conseguito il diploma in Arti Performative e del Teatro all’Atelier Teatro Fisico di Philip Radice. Dal 2013 cura e interpreta i reading-spettacolo insieme a Giuseppe Culicchia.
____________________________________________________________________________________________________________
29. 3. 2015 T3 Kollektiv - Schnecke - Tanzperformance -
Eine Solo Performance, in der das Bewusstsein eines mehrdeutigen Körpers als "Schlachtfeld" im Sinne Foucaults seziert wird. Durch einen Prozess multipler Transformationen wird der Körper auf seine roheste Substanz reduziert. Inspiriert von Themen und Fragen der Intersexualität und der Zweigeschlechtlichkeit unter sozialen und bio-mimetischen Aspekten. Rosabel Huguet, Eva G. Alonso & Roger Rossell
______________________________________________________________________________________________________________
20. + 21. März 2015.  Treptow-Kolleg Berlin.  V - wie Vendetta
Adaption der Graphic Novel von Alan Moore + David LLoyd
_______________________________________________________________________________________________________
25. Februar 2015 - parole emil! - Ein Projekt vcon Mitspielgelegenheit e.V.
Die Achterbahn des Lebens
Du steigst ein. Es geht langsam nach oben. Ein Kribbeln im Bauch. Du kommst an
– hoch oben. Ein Gefühl von Freiheit und Euphorie. Plötzlich: Dein Sturz ins
Bodenlose. Dir ist zum kotzen zu mute. Bestimmt riskierst du eine nächste Runde.
Es geht langsam wieder nach oben. Ein Kribbeln im Bauch......
_______________________________________________________________________________________________________
17. - 22. Februar 2015
Teatro del Lemming (Italy)
OEDIPUS. TRAGEDY OF SENSES FOR ONE SPECTATOR
The spectator will be blindfolded.
From the 17th to the 22nd of February between 17.00 and 21.30 Hoftheater Kreuzberg, Naunynstr. 63, 10997
17.00/17.30/18.00/18.30/19.00/19.30/20.00/20.30/21.00/21.30
This spectacle was presented the first time in Italy 1996, and got the first page of LA STAMPA, one of the main italian newspapers. Till now it has been played more than 5000 times. It is a cult of the Italian experimental theatre.
Teatro del Lemming _ Homepage
http://www.teatrodellemming.it/
____________________________________________________________________________________________________________
30./31. Februar 2015 - Oito Solos + 1
Konzept. - Die Idee dieses Projekts ist es, das Tanzkollektiv Grupo Oito, verstanden als ein Zusammenschluss individueller Choreographen, mit anderen Künstlern der zeitgenössischen Tanzszene zusammen zu bringen und zu vernetzen. Hierdurch soll ein Austausch angeregt werden zwischen verschiedenen kulturellen Identitäten, die sich in Bewegung und Körpersprache manifestieren. Das Projekt dient dabei nicht nur als Plattform für die Künstler, um sich über ihre Arbeit auszutauschen – die einzelnen Performances erscheinen durch die sich verändernde Konstellation auch für die Zuschauer in jeweils neuem Licht. Sich ständig verändernde Aspekte unserer Gesellschaft werden artikuliert und sollen damit diverse Blickwinkel auf unsere Umwelt eröffnen.
Grupo Oito: Caroline Alves: Doch / Natalie Riedelsheimer: Fragment #1 „Snacht of“ / Ricardo de Paula: Untitled / Zé de Paiva / Laura Alonso: Die Valsa #6 / Gast: Irineu Marcovecchio: Unfall
Textrezension und Übersetzung: Nara Virgens
Techniker: Miro Wallner, Zé de Paiva
___________________________________________________________________________________________________
27. 2. 2015 - Das temporäre Collective
Gesellschaft für theaterpädagogische Projektarbeit, Forschung und Fortbildung im Sozialen Raum
Gründungstafel am 12-16 Uhr im Hoftheater. Leitung: Claudia Rudolph
_Das temporäre Collective_ initiiert die Vernetzung ehemaliger Studierender wie Dozierender der Zusatzqualifikation Theaterpädagogik im Fachbereich Soziale Arbeit der Evangelischen Hochschule Berlin für theaterpädagogische Projektarbeit, Entwicklung von Fortbildungsformaten und Forschungsanliegen. Die im Studium gemeinsam angelegten theaterpädagogischen Arbeitsweisen können sich somit in temporären Kollektiven zu ausgewählten Fragestellungen und Projektideen in Verbindung mit der Praxis professionell weiter entwickeln. Die Gründungstafel am 27.2. lädt ein, über das Anliegen der Gesellschaft ins Gespräch zu gehen und sich über Ideen, Wünsche und Möglichkeiten der Verbindungen zur Sozialen Praxis auszutauschen.
Die Gründungsphase der Gesellschaft ist vorerst für zwei Jahre vorgesehen und wird in regelmäßigen Abständen zu weiteren Diskussionsforen einladen.
___________________________________________________________________________________________________
27. 2. 2015. Theater auf dem Weg. "WohntraumA"
Ein Stück der Gruppe "Theater auf dem Weg" zum Thema Gentrifizierung. - Die Bewohner eines Hauses welches verkauft wurde, werden zwangsumgesiedelt. - Auf engem Raum zeichnen die Protagonisten ein Bild, mit einer ordentlichen Prise Humor und Ironie aber auch der notwendigen Ernsthaftigkeit wie es auf dem Wohnungsmarkt aussieht bzw. bald aussehen könnte.
__________________________________________________________________________________________________________
20./21./22. November 2014 - Grupo Oito - JOBS 3.0
Jobs ist ein Labor für die Auseinandersetzung zwischen Geist und Körper. Die Experimente können abstrakt oder konkret, individuell oder kollektiv vollzogen werden. Jedes Mal wird dabei das Konzept im Arbeitsprozess neu erschaffen. So entsteht jedesmal aufs Neue eine Herausforderung zwischen Forschung und Schöpfung, zwischen Recherche und Kreation. Jobs 3.0 inside ist die dritte Auflage der Jobs-Serie. Tänzer, die regelmäßig den Get Physical Process mit Ricardo trainieren, sind eingeladen, daran teilzunehmen. Jeder, der mitmacht, hat die Möglichkeit, mit Grupo Oito in diesem Prozess sein Bewegungsrepertoire zu erweitern, sensibler für den eigenen Körper zu werden, sich selbst besser kennen zu lernen, sich neu zu erfahren und immer wieder anderen Herausforderungen zu begegnen, ganz besonders auch auf der Bühne.
Grupo Oito mit Gästen:
Anne Vogel ,Can Kahya, Caroline Alves,Claudia Oehler,Elitza Nanova, Fausta Scarangella, Laura Alonso, Lena Pansegrau ,Lina Marie Rohde , Mareike Luzia Jung, Melody Makeda, Miro Wallner ,Natalie Riedelsheimer, Ricardo de Paula, Ronja Stegmann, Zé de Paiva.
______________________________________________________________________________________________________
7./8. November 2014 -Oxana Chi - Durch Gärten
________________________________________________________________________________
4./5. November 2014 - Umbral Teatro - La que no fué
_____________________________________________________________________________________________________
30. Oktober 2014 - Jonathan Kay - Fooling Performance
____________________________________________________________________________________________________________
21.9. - 7.12 2014 - 3. Kindertheater-Reihe - bilingual spanisch/deutsch
volles Programm als PDF: 3. Kindertheater-Reihe
3. Kindertheater-Reihe
2014_09_21_FLYER+KTR+HERBST+$28AB$29
2014_09_21_FLYER+KTR+HERBST+$28AB$29.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]
_______________________________________________________________________________________________
10./11./17./18. Oktober 2014 - Reichweite. Zeitgenössischer Tanz
___________________________________________________________________________
27. September 2014 - Freie Schule Kreuzberg. Theater muß sein. "Schlimmer als man denkt"
___________________________________________________________________________
19. September 2014 - Necessity Arts Collective. Nur-So-Geschichten
___________________________________________________________________________
15. September 2014- Dominik Werner - Transition Theater Workshop: Momo und die Suche nach den grauen Herren in uns...
Wer und wo sind die grauen Herren aus der Geschichte von Momo, wenn wir sie in unserem
Alltag und in uns suchen?
Das Märchen Momo von Michael Ende erzählt die Geschichte einer Gemeinschaft, in der die Menschen durch den
Einfluss der grauen Herren immer weniger Zeit für sich und andere haben. Ist dieses Märchen ein Spiegel unserer Wachstumsgesellschaft? Welche Bedeutung haben die Beziehungen zwischen Zeit, Geld und Gemeinschaft für eine Postwachstumsgesellschaft? Und für uns heute in unserem Leben?
___________________________________________________________________________
23./24. August 2014 - Mithra Zahedi - Die Unzumutbaren - Zustand Null
___________________________________________________________________________
4./5. Juli 2014 - Theater am Tisch. Getaway
____________________________________________________________________________
2./3. Juli 2014 - UDK Masterprojekt - Are people strange ?
____________________________________________________________________________
27./28. Juni 2014 - UDK Masterprojekt - Anstoss - Ein Familienfest
______________________________________________________________________________________
23.5.2014 - TanzTangente - 4 Rooms
_______________________________________________________________________
14./15. Juni 2014 - Patrick e(s)t moi . Ein Solo von Christina Kyriazidi
__________________________________________________________________________________________________
7./8. Juni 2014 - MDVZ - Ein Tanzstück für Nichttänzer -Tanz Europe Express
Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright ® Hoftheater Kreuzberg e.V.